Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine sehr beliebte Massagetechnik, bei der durch die Behandlung der Füße der gesamte Körper beeinflusst werden soll.


Philosophie / Entstehungsgeschichte

Im Jahre 1913 begründete der amerikanische Arzt Dr. William Fitzgerald die Fußreflexzonenmassage. Er teilte den menschlichen Körper in zehn Längszonen und drei waagrechte Zonen ein, die proportional auf die Fußsohle übertragen wurden. Dr. Fitzgerald ging davon aus, dass jede Zone auf der Fußsohle mit einem Organ in Verbindung steht ("Reflexzone"). Wenn ein Organ erkrankt ist, soll der Druck auf die entsprechende Reflexzone am Fuß einen Schmerz auslösen. Durch die Fußreflexzonenmassage werden die Organe besser durchblutet, die gestaute oder blockierte Lebensenergie beginnt wieder zu fließen. Außerdem soll die Massage die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen.

Technik der Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonentherapie sind jedem Körperteil und jedem Organ eine Reflexzone am Fuß zugeordnet. Die Füße stellen somit ein verkleinertes Abbild des menschlichen Körpers mit all seinen Funktionen dar. Da die Lebensenergie im Körper in bestimmten Bahnen fließt, können durch gezielten Druck auf die Schlüsselpunkte der Gliedmaßen bestimmte Störungen der Organe diagnostiziert und durch wiederholte, einfühlsame Behandlung der Zonen, Störungen gelindert oder beseitigt werden. Das Stimulieren der Reflexzonen durch kreisende, sanfte Bewegungen, leichtes Klopfen oder kräftigen Druck löst entsprechend eine positive Wirkung aus. Die Durchblutung wird angeregt, die Muskeln entspannen sich und Schmerzen lassen nach.
Die Einsatzmöglichkeiten liegen z.B. bei Migräne, Verdauungsstörungen, Nieren- und Blasensteinen, Kopf- und Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Lymphstauungen und Nervosität.

Diese Therapie ist gut dosierbar und so sanft, dass sie auch für Kleinkinder geeignet ist. Der Entspannungseffekt ist sehr erstaunlich und dem Patienten sichtlich anzusehen:

Nebenwirkungen / Vorsichtsmaßnahmen

Zu Beginn der Behandlung können in manchen Fällen unangenehme Reaktionen auftreten. Diese Zustände sind aber im Grunde positiv zu werten, denn sie gehören zum Heilungsprozess und verschwinden meistens nach kurzer Zeit wieder. Zu den häufigsten Reaktionen gehören:

In der Regel sind bei der Fußreflexzonenmassage keine Nebenwirkungen zu erwarten. Bei bestimmten Erkrankungen sollte diese Therapieform jedoch nicht eingesetzt werden:

 

Die nächsten Ausbildungen finden statt an folgenden Wochenenden:

Neue Termine sind in Planung!
Für Anfragen wenden Sie sich gerne an mich direkt.

Von 10 - ca. 18 Uhr

nach oben

© Copyright Dietmar Neuffer - Alle Rechte vorbehalten